ALPS-Team
Fachliche Inhalte:
Autoren

Datenbankstruktur/ -entwicklung
und Pflege:

Herr Sellmann JKI/DV
Herr Dr. Wittchen JKI/SF
Frau Dr. Seidel JKI/SF

Qualitätssicherung:
Frau Schnabel JKI/SF
Frau Dr. Seidel JKI/SF

Realisierung:
]init[ AG

JKI/DV
JKI/IB

Projektleitung:
Gesamtprojekt: Frau Dr. Seidel JKI/SF
Vertretung: Herr Sellmann JKI/DV
IT-Projekt: Herr Sellmann JKI/DV

Herzlich Willkommen bei ALPS-JKI

Mit der Online Datenbank ALPS stehen Erzeugern von Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen, Beratern und anderen Interessierten umfassende Informationen zu nichtchemischen Pflanzenschutzmaßnahmen zur Verfügung. ALPS- JKI hat den Charakter einer Literaturdatenbank. Das JKI leistete mit dem Zusammentragen von Informationen aus verschiedenen Quellen einen Beitrag zur Umsetzung des integrierten Pflanzenschutzes und somit zur Verringerung der Anwendung chemischer Pflanzenschutzmittel. Der Beratungsauftrag der Länder wird hiervon nicht berührt. Es werden keine direkten Handlungsempfehlungen ausgesprochen.

ALPS-JKI bietet eine komfortable Suche von entweder  Kultur-/Schaderregerkombinationen und nach einzelnen möglichen Maßnahmen oder nach Schlagworten oder nach Eingabe von Freitext an. Das ermöglicht eine intuitive Navigation. Der Auftritt erfüllt die Anforderungen an die Barrierefreiheit.

ALPS-JKI wurde kontinuierlich von Fachleuten erweitert und aktualisiert. 2005 starteten wir mit dem Modul "Winterweizen und phytopathogene Pilze, Schadinsekten und Unkräuter - präventive Maßnahmen". Mittlerweile bietet ALPS-JKI Informationen zu wichtigen Ackerbaukulturen, Gemüse, Obst, Arznei- und Gewürzpflanzen, Zierpflanzen, Futterpflanzen, Forst sowie präventiven und nichtchemischen direkten Verfahren. Es erfolgte eine Verlinkung mit relevanten anderen Online-Datenbanken.

Seit Oktober 2008 konnten Fachautoren anderer Einrichtungen ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu Alternativen zum chemischen Pflanzenschutz über ein Eingabeportal zur Verfügung stellen und in ALPS selbstständig veröffentlichen. Erforderlich ist hierzu lediglich eine Anmeldung per e-mail an das mit vollständigem Namen, Titel und Dienststelle. Sie erhalten dann per Mail nach Prüfung ein Zugangs-Passwort.

Die Verantwortung für die fachliche, sachliche und formale Korrektheit aller Angaben liegt bei den Fachautoren. Sie erscheinen namentlich als Bearbeiter bzw. Autoren der eingestellten Datensätze in ALPS. Diese Anzeige bietet ebenso die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme zwischen Autoren und Nutzern der Datenbank.

 

Redaktionsschluss: 15. Juni 2015

Julius Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI) © JKI 2009